• Language

PLATZ-
Golfpark Böhmerwald

PLATZ-, CLUB- und SPIELORDNUNG

Als Ergänzung zu den offiziellen Golfregeln des ÖGV gelten für das Bespielen der beiden Golfplätze im Golfpark Böhmerwald die nachfolgenden Platz- & Club-Regeln.

Die Benutzung der gesamten Golfanlage ist nur Mitgliedern des GC Böhmerwald oder Greenfee-Spielern mit Spielberechtigung gestattet. Begleitpersonen oder Kinder betreten den Golfpark auf eigene Gefahr. Eltern haben die Aufsichtspflicht für ihre Kinder auf dem gesamten Golfgelände. Nicht-Golfern ist das Betreten des Platzes - ausser auf den öffentlichen Wegen - verboten. Der GC Böhmerwald und die Golfpark Böhmerwald GmbH & Co.KG lehnen grundsätzlich jegliche Haftung gegenüber diesen Personen ab. Weder der verein noch die Golfpark Böhmerwald GmbH & Co.KG übernehmen eine Haftung für durch Spieler und Gäste verursachte Schäden. 

Gastspieler müssen den gültigen Greenfee-Anhänger sichtbar am Bag anbringen. Spielern und Spielerinnen, die ohne Spielberechtigung spielen, droht der Platzverweis und gegebenenfalls Platzverbot. Die Greenfee-Gebühr wird nachgefordert und es wird eine Pönalstrafe i.d.H.v. € 250 eingehoben. Weiters werden illegale Gastspieler an den Heimatclub, den ÖGV oder den jeweiligen Landesverband gemeldet. Das Spielen auf dem Golfplatz ohne Platzreife ist nur im Beisein, bzw. im Rahmen des Unterrichts mit dem Golflehrer gestattet. Unsere Sonderaktionen für Schnuppergolf ("Bring your friend" oä.) müssen ausnahmslos im Clubsekretariat angemeldet werden.

Die Gemeinschaft erfordert gegenseitige Rücksichtnahme und Einordnung. Diese Rücksichtsnahme auf die Interessen und Belange anderer Spieler soll im Golfpark Böhmerwald besonders gepflegt werden! Jeder Spieler im Golfpark soll die Möglichkeit haben, entsprechend seiner Spielstärke „sein“ Spiel zu spielen. Dies bedeutet, dass langsame Spieler/Spielergruppen erkennen und akzeptieren müssen, dass andere Spieler/Spielergruppen zügig spielen möchten. Daher erfordert die gegenseitige Rücksichtnahme und der Respekt vor der Persönlichkeit der anderen Spieler folgendes Verhalten: 

  1. Für die Sicherheit der Greenkeeper und der Spieler ist gegenseitige Verständigung unabdingbare Voraussetzung. Bei entsprechender Gegebenheit muss Ruf- und/oder Zeichenkontakt mit den Platzarbeitern oder mit anderen Spielern aufgenommen werden, um keine Gefahrensituation entstehen zu lassen. Der Ball darf auf keinen Fall gespielt werden, wenn sich in Reichweite des Schlages Greenkeeper oder Spieler befinden, mit denen zuvor keine Verständigung stattgefunden hat. Generell hat die Platzpflege jederzeit Vorrecht vor dem Spieler, wobei die Greenkeeper angehalten sind einen möglichst zügigen Spielablauf zu gewährleisten, soweit es die Pflegemaßnahmen zulassen. Die Sicherheit der Greenkeeper hat Priorität. Jeder Spieler hat eine seitens der Greenkeeper angeordnete (teilweise) Platzsperre unbedingt zu befolgen.
  2. Die Runde beginnt auf beiden Golfplätzen grundsätzlich auf dem Abschlag der Bahn 1. Das Starten von anderen Abschlägen ist nicht gestattet. Das Abkürzen auf der Runde (z.B.: Auslassen der Bahnen 14 & 15) ist nur dann gestattet, wenn durch das Durchspielen keine Flights behindert werden. Flights die die gesamte Runde spielen haben grundsätzlich Vorrang.

  3. Vom ersten Abschlag darf erst abgeschlagen werden, wenn die vorausspielende Gruppe eindeutig außer Sichtweite ist.

  4. Das Vorrecht auf dem Platz wird durch das Spieltempo einer Spielergruppe bestimmt, d.h. schnellere Flights, egal ob 2er- 3er- oder 4er-Flights haben Durchspielrecht Durchspielrecht, wenn vor dem vorausspielenden Flight eine Lücke entstanden ist. Ansonsten gilt bei stark frequentiertem Platz, insbesondere an Wochenenden oder Feiertagen, die Regel: 4-er vor 3-er vor 2-er-Flights. Einzelspieler haben keinen Vorrang. Golf ist ein kommunikatives Spiel und daher raten wir Einzelspielern sich 2er oder 3er-Gruppen anzuschließen. Gemeinsam macht Golf ohnehin viel mehr Spass als alleine!

  5. Unabhängig von einem etwaigen Vorrecht ist unaufgefordert durchspielen zu lassen, wenn eine Bahn frei ist und der nächste Flight wartet. Grundsätzlich wird zügiges Spielen erwartet, um allen Golfspielern ein ungehindertes Golfspielen zu ermöglichen. Folgt ein Flight einem anderen in kurzem Abstand, so hat der vordere Flight sofort durchspielen zu lassen, falls

    1. der vordere Flight den Anschluss nach Vorne mit mehr als einer Spielbahn Abstand verloren hat oder

    2. der vordere Flight einen Ball zu suchen beginnt.

  6. Ein Flight darf maximal aus 4 Personen bestehen, von denen jeder eine eigene Golftasche bzw. eigene Ausrüstung mitzuführen hat.

  7. Jeder Spieler ist verpflichtet, eine Pitchgabel beim Spiel mitzuführen und nur mit dieser die Pitchmarken auszubessern. Ausgeschlagene Divots sind ebenfalls zurückzulegen und anzudrücken. Spuren in Bunkern sind sorgfältig zu beseitigen. Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes – vor allem der Abschläge durch Herausschlagen von Grasnarben - zu vermeiden.

  8. Rangebälle sind nur für den Gebrauch auf der Driving-Range bestimmt. Es ist verboten mit Rangebällen auf dem Golfplatz zu spielen. Das selbstständige Aufsammeln von Rangebällen ist nur im Bereich des Pitching-Greens gestattet. Driving-Range-Bälle dürfen nicht von der Driving-Range entfernt werden. Das Verstecken oder Mitnach-Hause-Nehmen von Rangebällen ist ebenso nicht gestattet.

  9. Die gesamte Golfanlage darf nur mit Softspikes oder Noppenschuhen betreten und bespielt werden. Das Tragen von Schuhen mit Metallspikes ist verboten. Allen Mitgliedern und Gästen wird adäquate Bekleidung empfohlen. Blue Jeans und ärmellose Shirts und Tops sind nicht erwünscht.

  10. Parken ist nur an den ausgewiesenen Parkplätzen erlaubt. Parken am Rasen der Driving-Range, am Abschlag der 10, unmittelbar vor dem Clubheim oder am Mitarbeiterparkplatz ist untersagt.

    1. Die beiden Parkplätze mit dem Hinweis "Clubmeister" bzw. "Clubmeisterin" sind ausschließlich für die amtierenden Clubmeister (Damen und Herren) reserviert.

    2. Der Sonderparkplatz "HEPPO" ist für Ex-Präsident Dr.Herbert Kern reserviert.

  11. Den Anordnungen der vom Vorstand oder der Golfpark Böhmerwald GmbH & Co.KG bestellten Platzaufsichtspersonen (Greenkeeper, Sekretariat, Marshall, Vorstandsmitglieder) ist unbedingt Folge zu leisten.

Wie ersuchen unsere Mitglieder und Gäste höflichst um Verständnis, dass wir bei mehrmaligen Verstößen gegen die vorliegende Club- und Spielordnung im Interesse der anderen Mitglieder unseres Vereins Sanktionen ergreifen müssen. Diese können von Ermahnungen, über Spenden für die Jugendkasse, Pönalstrafen, Meldung an den Heimatclub und die Dachverbände, bis zu Namhaftmachung der Spieler auf der Homepage und einer zeitweisen Platzsperre reichen.

Der Vorstand und die Geschäftsführung ersuchen um Beachtung der vorstehenden Regeln. Wir hoffen, allen Spielern dadurch die Grundlage für ein schönes und stressfreies Golfspiel bieten zu können. Weitere Anregungen und Hinweise nehmen die Mitglieder des Vorstands bzw. die Mitarbeiter des Sekretariats gerne entgegen.