• Language

pin-positions
Golfpark Böhmerwald

Pin-Positionen und Entfernungen auf dem Golfplatz

  • IMG-1616
  • IMG-1619
  • IMG-1621
  • IMG-1622
  • IMG-1623

PIN-POSITION oder WOHER WEISS EIN GOLFER WO AM GRÜN SICH DAS LOCH BEFINDET

Bei uns im Böhmerwald werden die Löcher auf den 18 Grüns ca. jeden 3. bis 4. Tag und vor einem großen Turnier an eine andere Stelle versetzt. Das passiert übrigens so, dass einer unserer Greenkeeper mit einem speziellen Gerät ein exaktes Loch ins Grün gräbt, die Dose einsetzt, mit der entnommenen Erde das bisher bestehende Loch schließt und die Grasnarbe ausbessert. Dazu verweisen wir gerne auf dieses Timelapse-Video >> LINK.

Der Grund warum die Position des Loches („Pin-Position“) regelmäßig verändert wird, ist relativ einfach erklärt: erstens sorgt es für Abwechslung und zweitens wird dadurch die bisherige Stelle entlastet, da es rund um ein Loch logischerweise immer zu einer Konzentration von Spielern und dadurch zu einer erhöhten Gewichtsbelastung kommt.

Betrachtet man ein Grün von oben, dann kann man die Grünfläche in Spielrichtung gesehen in drei Drittel unterteilen: Vorderes, mittleres und hinteres Drittel. Je nachdem, wo die Fahne an einem Tag steht, kann es sein, dass der Weg zum Loch um bis zu 10 vielleicht sogar 20 Meter variieren kann. Das ist natürlich beim Anspielen aus zum Beispiel 110 Metern zum Grünanfang entscheidend, denn es kann sein, dass man anstelle eines Wedge ein Eisen 9 oder eventuell sogar 8 spielen sollte. Je weiter man vom Grün entfernt ist, umso wichtiger diese Information. Bei 18 Loch versucht ein Greenkeeper die Verteilung der einzelnen Löcher ebenfalls zu dritteln. Sprich auf 6 Bahnen steht die Fahne im vorderen Drittel, 6 mal in der Mitte und 6 mal im hinteren Drittel.

Es gibt zwei gängige Varianten, wie man die Tagesposition des Loches pro Bahn an die Golfspieler kommuniziert:

  1. Man hängt an den Flaggenstock Fahnen in unterschiedlichen Farben. So könnte zum Beispiel eine rote Fahne bedeuten, dass das Loch im vorderen Drittel ist, gelb steht für Mitte und weiß für hinten.
  2. Dadurch, dass das Wechseln der Fahnenfarbe aufwendig und zeitintensiv ist, haben wir uns für Variante 2 entschieden und daher befindet sich auf jedem Flaggenstock im Golfpark Böhmerwald eine an der Stange verschiebbare rote Plastikkugel. Je nachdem in welchem Grün-Drittel das Loch platziert wurde, befindet sich die Plastikkugel an der Stange ganz oben, in der Mitte der Stange oder im unteren Drittel der Stange. Dabei bedeutet eine niedrige Kugelposition, dass die Fahne vorne im Grün steckt, eine mittlere Position, dass auch das Loch heute im Mitteldrittel ist und eine hohe Kugelposition, dass die Fahne hinten im Grün steckt.

Wer die Fahnenposition bzw. den exakten Abstand zum Loch ganz genau wissen möchte, kann natürlich mit Entfernungsmessgeräten agieren. Aber für viele von uns genügt meist die Plastikkugel bzw. die Entfernungsmarkierungen am bzw. links und rechts vom Fairway.

ENTFERNUNG zum GRÜN

Vom Abschlag aus gesehen hat jede Grünfläche einen Anfang und hinteres Ende. Als Grünanfang wird immer die Seite des Grüns bezeichnet, die dem Abschlag zugewandt ist. Je nach Größe dieser Fläche kann das auf unserem Golfplatz zwischen 10 mit bis zu 35 Metern ausmachen.

Jetzt ist es natürlich entscheidend, wo sich die Fahne vom Spieler aus gesehen befindet (siehe oben "Pin-Position“). Dazu gibt es auf unserem Golfplatz bei den Par 4 und Par 5-Bahnen links und rechts des Fairways weiße Stangen mit unterschiedlichen farbigen Ringen. Dabei stehen

  • BLAUE RINGE = noch 200 Meter zum Grünanfang,
  • GELBE RINGE = noch 150 Meter zum Grünanfang und
  • ROTE RINGE = noch 100 Meter zum Grünanfang.

Auch die Markierungen in Boden, auf den Scorekarten bzw. auf den Abschlagstafeln folgen dieser Farbeinteilung bzw. beziehen sich auf den Grünanfang. Ausgenommen davon sind unsere Par 3-Bahnen (Spielbahn 3, 8, 14 und 16). Hier beziehen sich die angezeigten Entfernungen immer auf die Mitte des Grüns!